Feuerland – Fin del mundo I

29.12.2019 – 01.01.2020

In Punta Arenas nehmen wir die Fähre über die Magellanstraße nach Porvenir. Die Fähre fährt nur zweimal am Tag aber wir bekommen problemlos ein Ticket für die Überfahrt um 16:00 Uhr. Die Sonne strahlt und der Wind weht sehr moderat, so dass sich die Überfahrt von zwei Stunden sehr angenehm gestaltet. Kaum zu glauben, wie schnell sich das Wetter ändert – gestern noch im Gebirge nur Sturm und Regen und nun eitel Sonnenschein, fantastisch! Wir haben Glück und wissen das um so mehr zu schätzen, da die Fähre häufig wegen des Sturms gar nicht verkehrt. Wir schauen intensiv nach Delphinen aus – aber in diesem Fall hat uns das Glück leider verlassen.

Von Porvenir aus geht es immer weiter nach Süden, auch Feuerland begrüßt uns mit Sonnenschein und wenig Wind. Wir verbringen den Rest des Tages und eine Nacht an einem wunderschönen Platz am Meer und es gibt immer noch Drinks mit Gletschereis! Am nächsten Tag fahren wieder mal über die Grenze nach Argentinien. Die Grenzziehung in Patagonien/Feuerland ist schon sehr skurril und den jeweiligen Gebietsansprüchen der beiden Länder geschuldet. Noch ein Zwischenstopp mit Einkauf in Rio Grande, eine weitere Übernachtung am Meer und pünktlich zu Sylvester erreichen wir Ushuaia.

Nach einer kurzen Stippvisite, um Gas, Wasser und Diesel zu tanken, zieht es uns wieder in die Wildnis. Wir suchen uns ein einsames Plätzchen am Beagle Kanal und begrüßen das neue Jahr an unserem Sehnsuchtsort am Ende der Welt. Wie es der Zufall will, ist unter den Schiffen, die hier auf dem Weg in die Antarktis vorbeikommen, auch dasjenige, mit dem wir am 09. Januar unsere Traumreise starten werden. Von hier aus sieht es doch recht klein aus und ein bisschen bange wird mir schon, ob es nicht zu heftig schaukeln wird!

Auch der Neujahrstag ist wieder sehr sonnig und wenig windreich, so dass wir einen weiteren Tag am Beagle Kanal mit faulenzen und ausgiebigem Spaziergang verbringen.

Fortsetzung folgt…

3 Kommentare zu „Feuerland – Fin del mundo I

  1. Das klingt schon ein bisschen nach „Ende der Welt“. Das ist einfach neidlos zu beneiden oder einfach… irreal. Danke für diesen Post. Alles Gute und Gute Reise!

    Liken

  2. Marita Dybiec Januar 7, 2020 — 11:51

    Liebe Brücki, alles Liebe zum Geburtstag. Ich hoffe, ihr seid gesund und munter in das Jahr 2020 gekommen, es sieht jedenfalls so aus. Bei der Fortsetzung der Reise wünsche ich euch weiterhin ganz viel Spaß und noch mehr spannende Abenteuer. Werde.dann heute Abend einen Ouzoauf dein Wohl trinken.
    Liebe Grüße
    Marita

    Liken

  3. Hallo Marita, vielen lieben dank für die lieben Grüße! Wir haben das neue Jahr ruhig angehen lassen und die Einsamkeit am Meer genossen. Morgen geht es auf unsere Fahrt in die Antarktis. Wir sind schon ganz aufgeregt und voller froher Erwartungen. Ganz liebe Grüße, Martina

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close