Feuerland – Fin del mundo II

02.01.2020 – 08.01.2020

Zurück in Ushuaia erledigen wir alle restlichen Formalitäten für unsere Antarktisreise und lassen uns vom Veranstalter mit wetterfester Kleidung versorgen. Die Reise dauert vom 9. bis zum 28. Januar und wird uns über die Malvinas (hier sagt man nicht gerne Falkland-Inseln), South Georgia, Elephant Island, South Shetland Islands, Antarctic Sound und die Drake Passage zurück nach Ushuaia führen. Wir hoffen auf gutes Wetter, damit all die zahlreichen Anlandungen mit den Zodiacs wie geplant durchgeführt werden können.

Wir bringen mal wieder eine große Tasche mit Wäsche zur Lavanderia und bummeln noch ein wenig durch die Stadt. Ich gehe noch zum Friseur, was nach 5 Monaten ziemlich dringend war. Auch am nächsten Tag sind wir noch mal in der Stadt, besuchen das „Museo del Fin del Mundo“ mit vielen Interessanten Ausstellungsstücken zur Geschichte und Flora und Fauna Feuerlands. Das bekannte Gefängnis-Museum sehen wir uns nur von außen an. Hier wird die schreckliche Geschichte der unmenschlichen Behandlung der Gefangenen erzählt und durch die zum Teil lustige Darstellung touristenverträglich präsentiert.

Mit viel Kaffee bei Tante Sara wird unser Blog vervollständigt und den Rest des Tages verbringen wir mit einer intensiven Shopping-Tour. Ein paar Andenken vom Ende der Welt müssen einfach mit nach Hause! 

Den südlichsten Zug der Welt nutzen wir nicht, beobachten aber an der Endstation die nostalgische Dampflokomotive bei der Ankunft im Bahnhof.

Den Rest der Zeit bis zur Abfahrt verbringen wir wieder am Beagle-Kanal. Wir beobachten die Schiffe, die täglich vorbeifahren, faulenzen, machen lange Spaziergänge am Meer, beobachten die Vögel am Strand und finden interessantes Strandgut. 

Besonders toll ist der Besuch von einer Gruppe Delphinen, die sich direkt vor uns im Meer tummeln. Eine schöne Geburtstagsüberraschung für mich. Wir genießen die Einsamkeit, bevor wir uns mit 86 anderen Teilnehmern in das Abenteuer Antarktis stürzen werden. 

1 Kommentar zu „Feuerland – Fin del mundo II

  1. Wieder ein sehr eindrucksvoller Bericht. Ich freue mich über jeden neuen. Es ist phantastisch, was Ihr da erleben könnt. Und die Fotografien sind der Hammer – dafür wurde solches Equipment gemacht. Mit Elephant Island und Drake Passage seit Ihr natürlich SEHR WEIT im Süden und draußen. Ich wünsche Euch gutes Wetter oder zumindestens erträgliches Wetter. Nun seid Ihr vermutlich schon unterwegs. Im Gedanken sind wir dabei und sehr gespannt auf den nächsten Bericht.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close